Acanthocalycium glaucum P 394

Acanthocalycium

Gattung:Acanthocalycium
Art:glaucum F. Ritter (1964)
Heimat:Argentinien (Belen, Catamarca)
P 394 – Jörg und Brigitte Pilz, Argentinien (Catamarca, südlich von Hualfin, in 2000m)
Substrat:Mineralische Standardmischung
(Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur, in der Körnung 1-4 mm)
Kultur in der
Ruhezeit:
Absolute Trockenheit bei etwa 4°C
Toleriert kurzzeitig Frost bis -10°C
Kultur in der
Wachstumszeit:
Sonniger, freier Standort im Gewächshaus, Frühbeet, regengeschützter Platz auf dem Balkon oder der Terrasse
In der hochsommerlichen Periode, bei ungetrübter Sonne, ab den Mittagsstunden etwas schattiger stellen oder für gute Durchlüftung sorgen
Stehende Nässe im Substrat und übergießen vermeiden
Kaliumreichen Dünger verwenden
Blütezeit:Mai – August, mehrere Blütenschübe im Jahr
Synonyme:Echinopsis glaucina (F. Ritter) H.Friedrich & G.D.Rowley (1974)
Acanthocalycium thionanthum var. glaucum (F. Ritter) Donald (1975), nom. inval. ICBN-Artikel 33.3
Lobivia thionantha var. glauca (F. Ritter) Rausch (1987)
Echinopsis thionantha subs. glauca (F. Ritter) Lowry (2005)
Sonstiges:Der Artname “glaucum” bezieht sich aus dem Lateinischen auf die blaugraue bzw. auch seegrüne Färbung des Pflanzenkörpers

Acanthocalycium

Kommentare sind geschlossen.