Chamaecereus

Die Gattung wurde 1922 durch Nathaniel Lord Britton und Joseph Nelson Rose nach ihrer Wuchsform der Triebe, “chamae” – am Boden liegend und “cera” – Kerze, benannt.

Die Monotypische Gattung erfuhr im Laufe der Zeit einige Umkombinationen. Gordon Douglas Rowley gliederte sie in die Gattung Lobivia ein, welche dann wiederum in der Gattung Echinopsis aufging.

Verbreitungsgebiet:
Argentinien – Im Norden, Tucuman, Salta


Kulturhinweise

Substrat:
Mineralische Standardmischung mit Humusanteil (Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur und Humuserde)

Wachstumszeit: April – September

  • Sonniger, warmer und luftiger Standort im Gewächshaus, Frühbeet, regengeschützt auf dem Balkon oder der Terrasse
  • Auf gute Luftbewegung achten, hinsichtlich der Vermeidung von Spinnmilbenbefall
  • Kann reichlich gewässert werden, jedoch sollte das Substrat auch wieder abtrocknen

Ruhezeit: Oktober – März

  • Trocken, etwa um 5°C, kurzzeitige Temperaturabfälle bis an die -8°C werden toleriert

Fotodetails in der Galerie

Planzennamen und Synonyme nach Edward F. Anderson und Urs Eggli

Chamaecereus→  Echinopsis
– giganteus→  Echinopsis huascha
– grandiflorus→  Echinopsis huascha
– silvestrii→  Echinopsis chamaecereus

Kommentare sind geschlossen.