Echinofossulocactus

George Lawrence erstellte diese Gattung im Jahr 1841. Er leitet sich aus den lateinischen Wörtern „echinos” – Igel und “fossulata” – gefurcht (in Bezug auf die lamellenartige Form der Rippen) ab.
Mittlerweile wird die Gattung als Stenocactus geführt. Der Umstand, wie es dazu kam, ist sehr umfangreich. Beinhaltete aber eine Reihe von Fehlern im Zusammenhang mit Regeln zur Nomenklatur bei der Erstellung einer neuen Gattung und der Hinterlegung der Typusart.

Verbreitungsgebiet:
Mexiko – vom Norden bis zur Mitte in der Chihuahua-Wüste
USA – Texas im Süden


Kulturhinweise

  • Die lamellenförmigen Rippen bei einigen Arten geben den Pflanzen eine ganz besondere Erscheinung

Substrat:
Mineralische Standardmischung
(Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur, in der Körnung 1-4 mm)

Wachstumszeit: April – September

  • Gewächshaus, Frühbeet, regengeschützter Platz auf dem Balkon oder Terrasse, mit möglichst viel Frischluft
  • Sonniger, jedoch nicht vollsonniger und warmer Standort
  • Ab etwa 30 °C Umgebungstemperatur Luftbewegung ermöglichen (Pflanzen raus stellen, Durchzug oder Ventialtor einsetzen)
  • Nicht übergießen, jedoch kräftig durchdringend (durch das Substrat durchlaufend), jedoch das Substrat auch wieder abtrocknen lassen

Ruhezeit: Oktober – März

  • Absolute Trockenheit, bei durchschnittlich 8°C
  • Einige Arten tolerieren auch kurzzeitig Frost bis -5°C

Fotodetails in der Galerie

Planzennamen und Synonyme nach Edward F. Anderson und Urs Eggli

Echinofossulocactus→  Stenocactus– kellerianus→ Stenocactus crispatus
– albatus→  Stenocactus sp.– lamellosus→  Stenocactus crispatus
– arrigens→  Stenocactus crispatus– lancifer→  Stenocactus crispatus
– boedekerianus→  Stenocactus sp.– lexarzae→  Stenocactus ochoterenanus
– – fa. ochoterenanus→  Stenocactus ochoterenanus– lloydii→  Stenocactus multicostatus
– bustamantei→  Stenocactus ochoterenanus– multiareolatus→  Stenocactus crispatus
– caespitosus→  Stenocactus obvallatus– multicostatus→  Stenocactus multicostatus
– confusus→  Stenocactus crispatus– – fa. lloydii→  Stenocactus multicostatus
– coptonogonus→  Stenocactus coptonogonus– – – zacatecasensis→  Stenocactus multicostatus
– crispatus→  Stenocactus crispatus– – var. zacatecasensis→  Stenocactus multicostatus
– – fa. arrigens→  Stenocactus crispatus– obvallatus→  Stenocactus obvallatus
– – – confusus→  Stenocactus crispatus– ochoterenanus→  Stenocactus ochoterenanus
– – – flexispinus→  Stenocactus crispatus– parksianus→  Stenocactus ochoterenanus
– – – guerraianus→  Stenocactus crispatus– pentacanthus→  Stenocactus obvallatus
– – – heteracanthus→  Stenocactus sp.– phyllacanthus→  Stenocactus phyllacanthus
– – – kellerianus→  Stenocactus crispatus– rosasianus→  Stenocactus ochoterenanus
– – – lamellosus→  Stenocactus crispatus– spinosus→  Stenocactus sp.
– – – lancifer→  Stenocactus crispatus– – fa. albatus→  Stenocactus sp.
– – – obvallatus→  Stenocactus obvallatus– – – vaupelianus→  Stenocactus vaupelianus
– – – pentacanthus→  Stenocactus obvallatus– sulphureus→  Stenocactus sulphureus
– – – violaciflorus→  Stenocactus crispatus– – fa. hastatus→  Stenocactus hastatus
– densispinus→  Stenocactus ochoterenanus– tetraxiphus→  Stenocactus sp.
– dichroacanthus→  Stenocactus crispatus– – var. longiflorus→  Stenocactus sp.
– erectocentrus→  Stenocactus multicostatus– tricuspidatus→  Stenocactus phyllacanthus
– flexispinus→  Stenocactus crispatus– vaupelianus→  Stenocactus vaupelianus
– guerraianus→  Stenocactus crispatus– – var. rectispinus→  Stenocactus rectispinus
– hastatus→  Stenocactus hastatus– violaciflorus→  Stenocactus crispatus
– heteracanthus→  Stenocactus sp.– wippermannii→  Stenocactus sp.
– zacatecasensis→  Stenocactus multicostatus

Kommentare sind geschlossen.