Gymnocactus

Curt Backerberg erstellte im Jahr 1938 die Gattung, Die Namensgebung übersetzt sich aus dem griechischen Wort “gymnos” – nackt. Sie bezieht sich auf die nackten Früchte, die ohne Behaarung oder Bedornung erscheinen. Im Laufe der Zeit wurde in dieser Gattung nomenklatorisch durch diverse Autoren viel umkombiniert. Mittlerweile sind die meisten Arten aus dieser Gattung in der Gattung Turbinicapus wiederzufinden.

Verbreitungsgebiet:
Mexiko – nördöstlich bis zur Mitte


Kulturhinweise

Substrat:
Mineralische Standardmischung
(Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur, Blähton oder auch Ziegelsplitt, einige Arten mit Anteilen von Natur-Gips bzw. Düngegips, in durchschnittlicher Körnung von 1-4 mm)

Wachstumszeit: April – September

  • Sonniger bis halbschattiger und warmer Standort im Gewächshaus, Frühbeet, regengeschützter Platz auf dem Balkon oder der Terrasse
  • Vorsichtig bzw. sparsam gießen, besonders bei ungünstiger Belüftung am Kulturstandort
  • Übergießen und ständige Feuchtigkeit im Sustrat vermeiden, Substrat sollte wieder austrocknen

Ruhezeit: Oktober – März

  • Absolute Trockenheit bei etwa 8-10°C
  • Einige Pflanzen tolerieren auch kurzzeitige Temperaturabfälle bis an die 0°C

Fotodetails in der Galerie

Planzennamen und Synonyme nach Edward F. Anderson und Urs Eggli

Gymnocactus →  Turbinicarpus– roseanus →  Acharagma roseanum
– aguirreanus →  Acharagma aguirreanum– saueri →  Turbinicarpus saueri
– beguinii →  Echinomastus erectocentrus– saussieri →  Thelocactus conothelos ssp. conothelos
– – var. smithii →  Thelocactus conothelos ssp. conothelos– subterraneus →  Turbinicarpus mandragora ssp. subterraneus
– conothelos →  Thelocactus conothelos– – var. zaragosae →  Turbinicarpus mandragora ssp. zaragosae
– gielsdorfianus →  Turbinicarpus gielsdorfianus– valdezianus →  Turbinicarpus valdezianus
– goldii →  Turbinicarpus horripilus– – var. albiflorus →  Turbinicarpus valdezianus
– horripilus →  Turbinicarpus horripilus– viereckii →  Turbinicarpus viereckii
– – ssp. kvetae →  Turbinicarpus horripilus– – ssp. major →  Turbinicarpus viereckii ssp. major
– knuthianus →  Turbinicarpus knuthianus– – var. major →  Turbinicarpus viereckii ssp. major
– mandragora →  Turbinicarpus mandragora– ysabelae →  Turbinicarpus ysabelae
– – var. brevispinus →  Turbinicarpus ysabelae

Kommentare sind geschlossen.