Leuchtenbergia

Die Gattungsnamen wurde im Jahr 1848 von William Jackson Hooker erstellt. Er ehrt den Herzog von Leuchtenberg, Eugene de Beauharnais. Möglicherweise übernahm W.J. Hooker den Namen von Friedrich Ernst Ludwig von Fischer, damalig Direktor des Botanischen Gartens von Sankt Petersburg. Überliefert ist, das Fischer zuerst die Benennung der Gattung nach dem Herzog von Leuchtenberg vornahm, Hooker jedoch die erste Gattungsbeschreibung. In dieser Gattung ist nur die Art, Leuchtenbergia principis vertreten.

Verbreitungsgebiet:
Mexiko – von Norden bis zur Mitte, in den Bundesstaaten Coahuila, Durango, Nuevo Leon, San Luis Potosi, Tamaulipas und Zacatecas


Kulturhinweise

Substrat:
Mineralische Standardmischung
(Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur in der Körnung 1-4 mm)

Wachstumszeit:

April – September

  • Sonniger und warmer Standort im Gewächshaus, Frühbeet, auf dem Balkon oder der Terrasse
  • Kann reichlich gewässert werden, besonders im Hochsommer, wenn die Blütenknospen ausgebildet werden, jedoch sollte das Substrat auch wieder abtrocknen

Ruhezeit:

Oktober – März

  • Trocken, durchschnittlich etwa um 10°C, kurzzeitige Temperaturabfälle bis an die -5°C werden toleriert

Fotodetails in der Galerie

Planzennamen und Synonyme nach Edward F. Anderson und Urs Eggli

– principis

Kommentare sind geschlossen.