Lophophora fricii

Lophophora

Gattung:Lophophora
Art:fricii Vlastimil Habermann (1974)
Heimat:Mexiko (Coahuila, Laguna de Viesca)
Substrat:Mineralische Standardmischung
(Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur, in der Körnung 1-4 mm)
Kultur in der
Ruhezeit:
Absolute Trockenheit bei etwa 5-8°C
Toleriert auch kurzzeitig leichten Frost bis -5°C
Kultur in der
Wachstumszeit:
Sonniger bis halbschattiger und warmer Standort im Gewächshaus, Frühbeet, dem regengeschützten Balkon oder der Terrasse
Stehende Nässe, besonders am Wurzelhals vermeiden, gröbere Abstreuung verdunstet hier schneller das Gießwasser
Stehende Hitze bei hochsommerlichen Temperaturen vermeiden, gute Luftumwälzung und Frischluftzufur ermöglichen
Nach der Winterruhe vorsichtig angießen, Pflanzenkörper können aufplatzen, bei zu ergiebigem Wasserangebot
Blütezeit:April – September
Synonyme:Lophophora diffusa subsp. fricii (Habermann) Josef Jakob Halda (1997)
Lophophora williamsii var. fricii (Habermann) Rudolf Grym (1997)
Peyotl zacatensis var. fricii (Habermann) Jose Manuel Sotomayor Martin del Campo, Alberto Arredondo Gomez & Mario Martinez Méndez (2001)

Lophophora

Kommentare sind geschlossen.