Mammillaria hernandezii

Mammillaria

Gattung:Mammillaria
Art:hernandezii Charles Edward Glass & Robert Alan Foster (1983)
Heimat:Mexiko (Oaxaca, Tehuacan-Cuicatlan-Tal, in 2200 – 2300 m)
Substrat:Mineralische Standardmischung
(Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur, in der Körnung 1-4 mm)
Kultur in der
Ruhezeit:
Hauptblüte erst im Spätherbst November/Dezember
Blüte sollte in einer warmem Umgebung und idealewrweise unter Kunstlicht ermöglicht werden, dann kann auch noch leicht gegossen werden
Blütenreste trocknen nach dem Abblühen relativ schnell ein, danach kann die Pflanze trocken, bei etwa 5-10°C in die Winterruhe gestellt werden
Nicht ausgetrocknete Blütenreste können bei kühler Umgebung und hoher Luftfeuchtigkeit einen Herd für Pilzinfektionen bieten
Toleriert kurzzeitig Temperaturen bis -5 °C, bei absoluter Trockenheit
Kultur in der
Wachstumszeit:
Sonniger, warmer und luftiger Standort im Gewächshaus, Frühbeet, regengeschützter Platz auf dem Balkon oder der Terrasse
Keine Prallsonne zur Mittagszeit ohne leicht zu schattieren oder kräftiger Lüftung
Stehende Feuchtigkeit im Substrat vermeiden, ist empfindlich gegen zu langer Nässe im Substrat
Blütezeit:November/Dezember
Synonym:Bartschella hernandezii (C.E. Glass & R.A. Foster) Alexander Borissovitch Doweld (2000)

Mammillaria

Kommentare sind geschlossen.