Neochilenia totoralensis L 843

Neochilenia

Gattung:Neochilenia
Art:totoralensis (F. Ritter) Curt Backeberg (1963)
Heimat:Chile (Provinz Atacama, Totoral Bajo)
L 843 – Alfred Bernhard Lau, Chile (Provinz Atacama, Totoral Bajo , Copiapo, in Höhe von 30 -100 m
Substrat:Mineralische Standardmischung
(Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur in der Körnung 1-4 mm)
Kultur in der
Ruhezeit:
Trocken, zwischen 5°C und 10°C
Kultur in der
Wachstumszeit:
Sonniger Standort im Gewächshaus, Frühbeet, regengeschützter Balkon oder Terrasse
Auf gute Luftbewegung achten – besonders bei hochsommerlicher Hitze am Nachmittag
Normale zyklische Wassergaben, im Zusammenhang mit warmer und trockener Witterung, bei zu erwartenden kühlen und trüben Witterungsabschnitten die Wassergaben verschieben
Blütezeit:Mai
Synonyme:Mittlerweile zugeordnet zu:
Eriosyce crispa subsp. totoralensis (F. Ritter) Fred Kattermann (2001)

Durch viele Überarbeitungen, weitere (auch unkorrekte) Bezeichnungen:

Pyrrhocactus totoralensis Friedrich Ritter (1961)
Neoporteria carrizalensis var. totoralensis (F. Ritter) Adriana E. Hoffmann (1989)
Eriosyce eriosyzoides var. totoralensis (F. Ritter) Adriana E. Hoffmann & Helmut Walter (2004)

Neochilenia

Kommentare sind geschlossen.