Sclerocactus mesae-verdae SB 1010

Sclerocactus

Gattung:Sclerocactus
Art:mesae-verdae (C.H. Boissevain & C. Davidson) Lyman David Benson (1966)
Heimat:USA (Colorado und New Mexico, in der Four Corners Region, in 1480-1660 m)
SB 1010 – Steven Brack, USA (New Mexico, San Juan County, Sheep Springs)
Substrat:Kiesige, mineralische Standardmischung
(Bims, Zeolith, Kies, Kieselgur, in der Körnung 2-4 mm)
Kultur in der
Ruhezeit:
Absolute Trockenheit bei etwa 5-8 °C
Toleriert auch längere Zeit Temperaturen bis -20 °C
Kultur in der
Wachstumszeit:
Sonniger bis vollsonniger und warmer Standort im Gewächshaus oder Frühbeet, auf eigener Wurzel sehr schwierig zu kultivieren
Auf gute Luftbewegung achten – besonders bei hochsommerlicher Hitze
Sehr sparsam gießen, das Substrat sollte schnell wieder austrocknen
Pflanzenkörper möglichst nicht übergießen
Blütezeit:April
Synonyme:Coloradoa mesae-verdae Charles Hercules Boissevain & Carol Davidson (1940)
Echinocactus mesae-verdae (C.H. Boissevain & C. Davidson) Lyman David Benson (1951)
Pediocactus mesae-verdae (C.H. Boissevain & C. Davidson) Gerald Kench Arp (1972)
Ferocactus mesae-verdae (C.H. Boissevain & C. Davidson) Nigel Paul Taylor (1979)
Sonstiges:Vermehrung durch Aussaat von hohen Verlusten geprägt
Sehr geringe Auflaufrate der Samen, gepaart mit sehr hohem Risiko heranwachsende Sämlinge zu verlieren
Meist nur als gepfropfte Pflanze über längere Zeit stabil haltbar

Sclerocactus

Kommentare sind geschlossen.